Da ich mir gerne Hobbys zum Beruf mache, lässt sich zwischen den Beiden oftmals keine klare Grenze ziehen. So hat sich beispielsweise die Ornithologie für mich vom Hobby zum Beruf erhoben, und mausert sich aktuell wieder zurück zum Hobby. Die Hauptinhalte von Edunata, also die Libellenkunde und die Umweltbildung, betrachte ich momentan als meinen Beruf, obwohl sie mir natürlich gleichzeitig auch Hobbys sind.

Daneben habe ich eine Vielzahl weiterer Interessen und Engagements, von denen einzlene zukünftig in meinen Beruf einfliessen könnten, andere wiederum mit grosser Wahrscheinlichkeit Nebenbeschäftigungen bleiben werden.

Um ein vollständiges Bild meiner Person zu zeichnen, sind sie hier allesamt aufgeführt.